Wie stehen die Bundesparteien zur Geburtshilfe?

Der Fuß von einem Neugeborenen

Im Vorfeld der Bundestagswahl 2017 hat das „Netzwerk der Elterinitiativen für Geburtskultur“ einen Fragenkatalog an die im Bundestag vertretenen Parteien gesendet.

In ihrer Kasseler Erklärung vom 10.10.15 hat das Netzwerk umfassende Reformen gefordert, um werdende Eltern , Familien und ihre Kinder zu schützen. Denn nach Meinung der Initiatoren bleiben die Betroffenenen bis heute politisch ungehört.

Auf Basis der Grundsatzerklärung des Netzwerks wurden den Parteien „Wahlprüfsteine“ mit der Bitte um Beantwortung zugestellt. Das kann hier ausführlich nachgelesen werden. Die Antworten erlauben einen erhellenden Blick auf die Sichtweise der Parteien zum Thema Geburtenhilfe.

Gerade für uns in Bergheim ist das nicht von unerheblicher Wichtigkeit. So ist doch entschieden worden, dass in den geplanten Arbeitskreis wegen der Schließung der Geburtenstation im Maria-Hilf-Krankenhaus, keine Kommunalpoilitiker sondern nur Landes- und Bundesvertreter eingeladen sind.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.