Vorsorge und Aufklärung zu Sexualverbrechen an Kindern

Missbrauch

Der „Fall Lüdge“ hat schlaglichtartig eine durch Tabus verschleierte Dimension von sexueller Gewalt und Verbrechen – allgemein verharmlosend als „Kindesmissbrauch“ bezeichnet, aufgezeigt. Zugleich wurde ein nicht vorstellbares Versagen und gravierende Versäumnisse der zuständigen Behörden im betroffenen Landkreis Lippe offenbar.

Es liegt die Frage nahe, wie mit dieser Thematik im Rhein-Erft-Kreis umgegangen wird. DIE LINKE. im Kreistag Rhein-Erft hat eine ausführliche Anfrage an den Kreisausschuss, der am 6. Juni tagen wird, eingereicht um drängenden Fragen zu klären. Die Beantwortung soll schriftlich erfolgen.

Die Kreisfraktion informiert auch auf ihrer Homepage.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.