Trägerschaft in Fliesteden entschieden

Trägerschaft in Fliesteden entschieden

In der gestrigen Sitzung des Ausschusses für Kinder, Jugend und Familie wurde u.a. auch die Entscheidung über die Trägerschaft für den neuen, zweigruppigen, Kindergarten in Fliesteden entschieden.

So lief der Tag

Gestern nahm ich vormittags an einen Termin mit Ortsbürgermeisterin Elisabeth Hülsewig teil. Sie bot Eltern, die eine Zusage über einen Kindergarten im „Provisorium“ haben, ihre Unterstützung bei der Überbrückung der Zeit bis zur Eröffnung im November an.

Im Vorfeld habe ich von der Verwaltung folgende Auskunft über die Verbindlichkeit der bisher ausgesprochenen Zusagen erhalten:

„Nein, es gab Ankündigungen über wahrscheinliche Zusagen bzw. Hinweise über wahrscheinliche Absagen. Die endgültige Zusage erfolgt durch den Träger! Bei Hinweisen auf wahrscheinliche Absagen erfolgte die Vermittlung an die Tagespflege.“

Die Vergabe der Trägerschaft erfolgte am Nachmittag nach gemeinsamen Antrag von CDU und Grüne mit 9 von 15 Stimmen für den Träger Step Kids gGmbH.

Die SPD hatte beantragt, die Trägerschaft an den örtlichen Naturkindergartenträger Freiraum e.V. zu vergeben. Nach dem Votum von CDU, Grünen und den CDU-nahen Verbändemitgliedern wurde eine Abstimmung über diesen Antrag überflüssig.

Mein Fazit

Das Aufspalten der Eltern in „Eltern mit Zusage“ und „Eltern ohne Zusage“ war ein rein politisches Manöver.

Ich kann allen Eltern nur empfehlen, sich damit nicht abzufinden. Erst jetzt können verbindliche Zusagen durch den Träger erfolgen.

Ich weiß zumindest von einem Fall von „wahrscheinlicher Zusage“, den ich für eine Bevorzugung halte.

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.