Covid-19 Fallzahlen vom 23.04.2020

covid-19 fallzahlen vom 23.04.2020

Aktuell sind im Rhein-Erft-Kreis noch 392 Menschen am Corona-Virus erkrankt. Das sind 34 weniger als noch am Mittwoch. Insgesamt 483 Personen haben eine Infektion mit dem Corona-Virus überstanden und sind wieder gesund. Im Vergleich zum Vortag stieg deren Zahl um 38.

In den Krankenhäusern des Kreises werden aktuell 63 Menschen stationär behandelt. Sechs von ihnen sind so schwer erkrankt, dass sie beatmet werden müssen. Leider sind drei weitere Todesfälle mit positiver Testung auf COVID-19 zu vermelden: Eine 97-jährige Frau und ein 84-jähriger Mann aus Kerpen sowie eine 86- jährige Frau aus Pulheim.

Fallzahlen nach Kommunen

Anmerkungen:

  • Indexfälle sind positiv auf Corona getestete Personen.
  • Der Status „genesen“ gilt mit dem Ablaufen der Quarantäne von erkrankten Personen (sofern diese dann symptomfrei sind).

+/ – ist der Vergleich zum Vortag

Stationäre Behandlung von bestätigten und Verdachtsfällen (Krankenhäuser)

Anmerkung:

Die Datenerfassung der Krankenhäuser hat sich ab dem 1. April geändert. Da die Krankenhäuser bei ihrer Behandlung nicht zwischen Infizierten und Verdachtsfällen unterscheiden – auch Verdachtsfälle werden präventiv auf Isolierstationen behandelt – meldet der Kreis ab 1. April die Belegung der COVID-Stationen in den Häusern. Sofern Personen nicht infiziert sind, können sie gemäß der internen Planungen der Krankenhäuser dann auch auf andere Stationen verlegt werden.

Stand der Daten: 23.04.2020, 17:15 Uhr

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.