MDW-DIE LINKE unterstützt Dr. Kösters

MDW-DIE LINKE unterstützt Dr, Kösters

Am morgigen Donnerstag steht in Bergheim eine wichtige Entscheidung an. Der Vorsitz für den Ausschuss für Kinder, Jugend und Familie wird gewählt. Unsere Fraktion unterstützt dabei die Kandidatur von Dr. Winfried Kösters. Dazu haben wir heute eine Presseerklärung herausgegeben, die wir hier im Wortlaut wiedergeben.

Fraktion MDW!-DIE LINKE Bergheim begrüßt Kandidatur von Dr. Kösters

Am 18.02.2021 wird in Bergheim der Vorsitz für den wichtigen Ausschuss für Kinder, Jugend und Familien gewählt. Der als unabhängiger Kandidat der FDP direkt in den Stadtrat gewählte Ortsbürgermeister von Ahe, Dr. Winfried Kösters, hat seine Kandidatur hierfür erklärt.

Unsere Fraktion begrüßt diese Kandidatur aus folgenden Gründen:

Bergheim braucht Kompetenz

Mitglieder des letzten Ausschusses haben die Arbeit der vergangenen Ratsperiode zurecht kritisiert. Der Ausschuss machte sich fast ausschließlich zum Sprachrohr der Ratsmehrheit und hat seine inhaltliche Arbeit vernachlässigt.
Unsere Fraktion ist mit verschiedensten Initiativen, die Lebensbedingungen aller Kinder in Bergheim zu verbessern, an der CDU-Mehrheit im Ausschuss gescheitert.
Die Vertreter(innen) aus den Fachverbänden konnten ihre Kompetenzen nicht einbringen. Alle Initiativen wurden von der CDU-Mehrheit blockiert.
Dr. Kösters ist eine Garantie für eine faire Gesprächsführung und ein hohes fachliches Niveau im Ausschuss.

Alle Kinder und Jugendliche haben ein Recht auf Förderung

Dr. Kösters ist dafür bekannt, dass er die Lebenssituation von Menschen in Armut besonders im Blick hat.

Die dramatischen Ereignisse um das fast verhungerte Bergheimer Kind haben gezeigt, dass Bergheim ein entschiedenes Eintreten für Kinder in Armut oder anderer Not braucht.

Unser Fraktionsvorsitzender, Achim Brauer (seit vielen Jahren Mitglied des AfKiJuFa), sagt zur Kandidatur von Dr. Kösters:

„Diese Kandidatur ist ein Glücksfall für die Stadt. Ich hoffe, dass die Fachleute im Ausschuss diese Chance sehen und ergreifen!“

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.