Schulentwicklungsplan und Lüftungsanlagen

schulentwcklungsplan und belüftung

Zwei ganz wichtige Themen wurden in der letzten Sitzung des Ausschusses für Bildung, Sport und Kultur behandelt: der Schulentwicklungsplan und Belüftungsanlagen in Bergheimer Schulen.

Unsere Fraktion hat im Nachgang zur Ausschusssitzung gestern eine Pressemitteilung herausgegeben, die wir hier im Wortlaut wiedergeben:

Schulentwicklungsplan wurde verabschiedet – Antrag zur Verbesserung der Luft in Bergheimer Schulen abgelehnt

Der Ausschuss für Bildung, Sport und Kultur verabschiedete in seiner Sitzung vom 20.04.21 einen Schulentwicklungsplan für den Primarbereich.

Einzig unser Ausschussmitglied, Alexander Roentgen, hatte zu dem 197-seitigen Werk ein paar Fragen und Anmerkungen.
Die übrigen Fraktionen übten sich eher in kritikloser Lobhudelei.

Die Stadt nimmt 40 Millionen Euro in die Hand für die Bildung unserer Kinder. Aus Sicht von MDW! – DIE LINKE. wurde ein Rettungsplan und keinesfalls ein Entwicklungsplan verabschiedet.

Die Kinder werden über viele Jahre in Provisorien unterrichtet werden müssen, weil die CDU-geführte Stadtverwaltung seit Jahren zu wenig in unsere Kinder investiert hat. Einzig der Wahlkreis der Vorsitzenden des Ausschusses für Bildung, Sport und Kultur, Elisabeth Hülsewig, kommt – wie immer – gut weg. Hier wird der dringend benötigte Anbau der Schule schon 2023 fertig werden, während andere Stadteile und eine ganze Grundschulgeneration auf eine Lösung warten müssen.

Bemerkenswert war, dass die CDU jetzt entdeckt, dass ein Viertel unserer Kinder in Bergheim in Armut lebt.

Frau Hülsewig versprach, sich nach den Gebäuden jetzt auch diesen Kindern zuzuwenden.

„Das ist ein erster Erfolg unserer Veranstaltung gegen Kinderarmut“ kommentiert unser Fraktionsvorsitzender Achim Brauer.

„Wir werden alle Ratsmitglieder an dieses Versprechen erinnern und geeignete Maßnahmen beantragen!“ stellt er in Aussicht.

Unser Antrag, die Belüftungssituation in den Bergheimer Schulen zu verbessern, wurde abgelehnt. Einzig die Grünen rangen sich zu einer Enthaltung durch.

Vielleicht liegt es daran, dass die Rochusschule (zufällig im Wahlkreis der Ausschussvorsitzenden!) schon in diesem Jahr mit einer Belüftungsanlage rechnen kann, ohne dass darüber jemals im Rat oder im zuständigen Ausschuss debattiert wurde.

Auf unsere Nachfrage, wie denn die Prioritätenliste bei der Ausstattung der Schulen mit Belüftungsanlagen aussähe, antwortete die Verwaltung: „Wir bewerten das ganzheitlich.“

Facebook
Twitter
LinkedIn
Pinterest
Email

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.